Kongressreihe

Kongressreihe BIO-raffiniert

Auch die 11. Veranstaltung der Kongressreihe BIO-raffiniert spannte unter dem Thema »Bioökonomie: Baustein der zirkulären Wirtschaft – Chancen für Produkte und Prozesse« wieder einen weiten Bogen: von der Bioökonomie hin zur zirkulären Wirtschaft.

Rohstoffe müssen in flexiblen, modularen Prozessen passgenau verarbeitet werden, auf der Produktseite werden Eigenschaften wie Biobasiertheit und Bioabbaubarkeit für eine zirkuläre Wirtschaft immer wichtiger. Das Produkt ist zugleich neuer Rohstoff – dafür brauchen wir neue Produktdesigns und Prozesse, die auf zirkulären Prinzipien beruhen. Dies waren einige der Herausforderungen, die im Rahmen von BIO-raffiniert XI diskutiert wurden.

Ziel der Kongressreihe ist es, Fortschritte, Anwendungen und Trends rund um die Nutzung nachwachsender Rohstoffe zu diskutieren, verschiedene Perspektiven auszuloten und den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zu fördern. Zu BIO-raffiniert XI luden das Fraunhofer UMSICHT sowie die EnergieAgentur.NRW und CLIB mit dem regionalen Innovationsnetzwerk Stoffströme ein.

Teilnehmerkreis

  • aus Wirtschaft und Wissenschaft
  • aus Forschung und Entwicklung
  • aus Politik, Verbänden, Vereinen und Medien

Archiv

  • 2019: Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe? | Jetzt ansehen

Im Rahmen von BIO-raffiniert X wurden die Ergebnisse der Session »VISIONS OF THE FUTURE – Bioraffinerie: technologische Plattform der Zukunft – heute wie vor 15 Jahren?«  in einem Video mit Interviews zusammengefasst. | Jetzt auf YouTube ansehen

  • 2017: Die neue Rohstoffwelt der Bioökonomie – Welche Rolle spielt der Kohlenstoff? | Jetzt ansehen
  • 2015: Bioökonomie als Schlüssel für nachhaltige Ressourcennutzung | Jetzt ansehen
  • 2013: Auf dem Weg zur Rohstoff- und Energiewende | Jetzt ansehen
  • 2011: Nachwachsende Rohstoffe nachhaltig nutzen | Jetzt ansehen
  • 2009: Nutzung nachwachsender Rohstoffe in Bioraffinerien | Jetzt ansehen